Fintech Typ: Anlegen

Definition

Immer mehr Unternehmen digitalisieren das Anlegen von Geld für institutionelle genau wie private Anleger. Algorithmen spielen oftmals eine entscheidende Rolle, denn sie helfen bei der klügsten Anlage und können oftmals kurzfristiger auf Marktentwicklungen reagieren als menschliche Berater. Diese Automatisierung des Anlegens ist allerdings nicht unumstritten.

Hintergrund und aktuelle Entwicklungen

In Zeiten von Negativzinsen und schwindenden Anlagemöglichkeiten auf dem klassischen Markt wittert die Fintech-Branche große Chancen in diesem Segment. Das wird umso mehr der Fall sein, je klüger Computer werden. Wenn Anlagetipps durch Algorithmen gesteuert sind, spricht man heute auch von „Robo Advice“. Firmen, die sich hierauf spezialisieren, nennt man „Robo Advisor“.

Das Fintech-Segment ist noch sehr jung. Es gibt jedoch bereits erste erfolgreiche Unternehmen: Das Start-up Scalable Capital aus München hatte zu Beginn des Jahres 2017 bereits mehr als 100 Millionen Euro Wagniskapital eingesammelt und gilt manchem schon als potentieller Bankenkiller.

Auch die klassische Finanzindustrie macht sich die Automatisierungsmöglichkeiten immer mehr zunutze: Große Institute wie die Deutsche Bank bieten ihren Kunden ebenfalls Anlagen auf Basis von Computertipps an. Die Dichte solcher Angebote wird tendenziell steigen, je mehr Bankfilialen geschlossen werden und je weniger Kunden eine persönliche Beratung wünschen.