Job-Kategorie: (Key) Account Manager

Welche Aufgaben hat ein (Key) Account Manager?

Der Account Manager ist ein professioneller Verkäufer. Er ist die Schnittstelle zwischen dem Kunden und allen Abteilungen im Unternehmen, die im operativen Geschäft mit diesem Kunden zu tun haben. Der Job kann genauso Akquise wie operative Arbeit beinhalten.

Der Key Account Manager ist in der Regel für die großen, bedeutsamen Kunden eines Unternehmens verantwortlich. Hingegen betreut der Account Manager eher kleinere „Accounts“, also Kundenkonten.

Welche Skills sind gefordert?

Vor allem in der Position des Key Account Managers ist es wichtig, Beziehungen aufbauen und pflegen zu können, Erfahrungen im Netzwerken sind hier also von Vorteil. Bewerber sollten verhandlungssicher und in der Lage sein, ihr Gegenüber zu überzeugen. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden in der Regel vorausgesetzt.

Wo kann ich diesen Job ausüben?

Alle Unternehmen, die etwas zu verkaufen haben, brauchen Verkäufer. Im Bereich Fintech gibt es viele B2B-Unternehmen, deren Hauptaufgabe darin besteht, andere Unternehmen (zum Beispiel Banken oder Versicherungen) als Kunden zu gewinnen. Hierfür sind in der Regel Account Manager erforderlich.

Welche Zukunftsaussichten hat der Beruf?

Gute Nachrichten: Die persönliche Beziehung zwischen einem Unternehmen und seinen größten Kunden kann auch in naher Zukunft kein Computer übernehmen. Sicher hat die Digitalisierung auf die Berufsbeschreibung des Account Managers ihren Einfluss. Aber gute Verkäufer mit sehr guten Netzwerk-Skills sind weiterhin begehrt – wenngleich sie in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten möglicherweise mehr Verantwortung als früher einmal übernehmen müssen.